Rauchringpistole


-----
 

Ausgangssituation

Im Fernsehen habe ich eine Show gesehen, in der riesige Rauchringe durch den Saal geblasen wurden. Ich erinnerte mich, dass wir früher eine Dose - mit Loch im Boden und Luftballon-Gummimembran oben - zum Ringeblasen benutzt haben. Klopft man auf die Membran, kommt aus dem Loch ein Rauchring. Je fester man klopft, um so schneller ist er. Es ist erstaunlich, wie langsam und wie weit die Ringe fliegen können. Damit kann man auf mehrere Meter eine Kerze auspusten oder zumindest zum flackern bringen.
 

Weshalb kauf ich das nicht fertig?

Ich wüsste nicht, wo es so was gibt. außerdem ist es zu primitiv und hat gar keinen Abzug. Also gar kein Pistolen-Feeling. Übermorgen kommt mein Patenkind. Bis dahin soll es funktionieren. Deshalb muss ich mir so was mal eben schnell zusammenkleben.  

Meine Version

Statt auf die Membran zu klopfen, lasse ich die ganze Membran schwingen. Dazu nehme ich einen Lautsprecher mit ordentlich Hub. Also einen Autolautsprecher.  

[Bild(13.6k)]

Der Lautsprecher wird mit Heißkleber luftdicht auf ein Kunststoffrohr geklebt. Die andere Seite bildet ein Rest Hartfaserplatte, in das mit der Lochsäge ein kreisrundes Loch kommt.  

[Bild(8.2k)] [Bild(7.3k)]

Um einen hübschen Puls zu erzeugen dient folgende Simpelschaltung: Ein Umschalter dient als Abzug der Pistole. Im Ruhezustand wird über 56Ohm ein 3300µF Elko aus einer 9V Batterie geladen. Drückt man ab, entlädt sich der Elko über einen Widerstand (9, 6 oder 0 Ohm) in den Lautsprecher. Knack.
Je nach Widerstandswert bekommt man schnelle oder langsam fliegende Ringe.  

  Im Internet hab ich nachgelesen, warum die Ringe entstehen: Der Druckimpuls drückt die Luft aus dem Loch, wobei die Luft am Rand langsamer ist, als in der Mitte. Dadurch entsteht ein Wirbel, der aufgrund seiner Anfangsgeschwindigkeit durch die Luft wandert.
Also müsste es doch besser sein, statt einer Lochblende ein Rohr zu nehmen, so dass die Ringe noch viel weiter fliegen:  

[Bild(10.9k)]

Auf jeden Fall sieht es mehr nach Wumme aus. Aber leider mach das Ding total schlaffe Ringe. Ich werde das schöne rote Rohr also irgendwann wieder abreißen. Oder meinen alten 200er Basslautsprecher nehmen und Version 2 bauen.
-----
Wie kommt überhaupt der Rauch in die Pistole? Nun, ich bin Nichtraucher. Sonst würde ich sagen: Mit Lunge und Strohhalm. So musste ein Smoke-Injektor geschaffen werden.  

  Auf einer Metallplatte lass ich etwas Holzmehl verkohlen  

[Bild(4.0k)]

Der Rauch landet in einem Zylinder aus Plexiglas (um den Fortschritt begutachten zu können). Oben am Zylinder ist ein Schlauch dran, der nach erfolgreicher Füllung in die Pistole eingeführt wird.  

[Bild(3.1k)]

 

  Mit einem passenden Schieber wird nun der Rauch umgefüllt. Nach 3-4 Ladungen ist die Pistole voll geladen.  

[Bild(5.7k)]

Damit kann man ziemlich viele Ringe machen, bevor nachgeladen werden muss. Vielleicht sollte ich ein Loch seitlich in die Röhre bohren, eine Zigarette reinstecken und z.B. mit dem gedrosselten Staubsauger den Rauch reinsaugen. Dann würde die Sauerei mit den Sägespänen entfallen. Aber wo könnte ich jetzt eine Zichte schnorren?  

 

-----
 

 
 

Neue Erkenntnis

Die Raucherzeugung ist Murks. Das muss verbessert werden! Vielleicht mit Chemie?  

  Mit Ammoniak und Salzsäuredämpfen habe ich zwar einen prima Nebel erzeugen können, der fies stechende Geruch des Ammoniaks erinnert mich aber stark an einen Schafstall! Außerdem kriegt man da ganz schnell Kopfschmerzen von (und die Flimmerhärchen in der Nase sind wahrscheinlich auch weg).  

[Bild(9.9k)]

 

  Rauch kommt von Rauchern. Ich hab irgendwo mal was von einer Tüte gehört, die man rauchen kann. Oder Pfeifenraucher machen doch auch blauen Dunst.
Also: Die Kombination aus Pfeife (Cu-Rohr mit 90-Grad Bogen), einer Tüte aus Butterbrotpapier, gefüllt mit zerknüllten, abgeworfenen Blättern vom Bambus-Strauch, ergibt mit Hilfe einer gelben Lunge einen rekordverdächtigen Kettenraucher!  

[Bild(10.6k)]

Damit ist die Wumme in 2-3 Zügen randvoll mit allerbestem fettem Rauch.  

[Bild(13.9k)]

Ob jedoch die Doppelhub-Luftpumpe jemals wieder richtig frische Luft aus ihrem Inneren blasen kann, muss die Zeit zeigen.  

  By the way: vielleicht ist das Ding doch nix fürs Kinderzimmer. Werde es vorsorglich mal in der Werkstatt deponieren, dort riecht man den Rauch nicht so.
-----
 

Kommentieren
   
Startseite
Flattr this

Diese Seiten sind darauf optimiert mit möglichst jedem Browser zu funktionieren.

Aber der Seitenquelltext sieht auch interessant aus, zumindest wenn man ihn mit einem Monospace Font in sehr kleiner Schriftgröße betrachtet.

Valid HTML 4.01! CSS ist valide!