Katzenschreck


-----
 

Ausgangssituation

Eine Sandkiste ist ein toller Spielplatz für Kinder. Leider aber auch ein tolles Klo für Katzen und Igel. Also muss die Sandkiste nachts abgedeckt werden. Damit ist das Thema Igel normalerweise erledigt. Nicht so jedoch der Fall Katzenexkremente. Da fallen mir ja diverse neckische Spielereien ein, um den Katzen das Betreten der Sandkiste zu vermiesen. Die Mieze dabei zu beschädigen kommt aber nicht in Frage - ich hab ja nix gegen die Katzen, möchte Sie nur aus der Sandkiste fernhalten.
 

Meine Lösung

Jeder weiß, was Katzen nicht mögen: Zum Beispiel dreimal das gleiche Sheba hintereinander. Oder von hinten nach vorne gestreichelt werden. Und sie sind wasserscheu. Die ersten beiden Effekte kann ich nicht recht ausnutzen. Aber ich könnte einfach einen breiten Wassergraben um die Sandkiste bauen und eine Zugbrücke drüber machen. Wär' bestimmt die Attraktion im Garten. Ist mir vorerst aber noch zu aufwändig.  

  Also kriegt die Muschi die volle Breitseite aus der Wasserpistole. Ich bin sicher, Katzen mögen nicht nass gespritzt werden!  

  Die Wasserpistole soll von einem Bewegungsmelder ausgelöst werden. Dafür brauch ich natürlich eine geeignete Behausung. Die habe ich logischerweise im Hundehüttendesign gehalten. Aus Dachlatten entsteht die Statik, das Dach ist beschichtete Hartfaserplatte.  

[Bild(12.6k)] [Bild(11.5k)]

Mit Leim und Schrauben ist ruck zuck Richtfest. Die Balkenverbindungen sind mit Leim und "Superschnellverbindern"  

[Bild(5.9k)]

zusammengetackert. Ein 24V Magnetventil und ein 24V Trafo kommen hinten ins Haus.  

[Bild(10.5k)]

Angeschlossen sieht die Rückseite mit Rückwand nun so aus:  

[Bild(10.6k)]

 

  Vorn schaut die nagelneue Spritzpistole (aus der Gartenschlauchabteilung des Baumarkts) aus der Hütte. Ich hoffe, die Investition lohnt sich!  

[Bild(12.4k)]

Der Wasserstrahl ist auf "Fächer" gestellt und entspricht in etwa dem Öffnungswinkel des Bewegungsmelders. Wenn sich jetzt ein mögliches Opfer vor der Hütte bewegt, gibt es 10s Spontanduschen.
Bisher haben hauptsächlich die Kinder ihren Spaß damit.
Da überhaupt nicht sicher ist, welche Katze aus der Nachbarschaft uns heimlich Besuche mit Hinterlassenschaft abstattet, möchte dieses potenzielle Opfer nicht erkannt werden.  

[Bild(12.2k)]


-----
Hier ein Bild aus den Tiefen des Internet, welches mich beim Bau dieser Maschine inspiriert hat.  

[Bild(7.2k)]


-----
 

Kommentieren
   
Startseite
Flattr this

Diese Seiten sind darauf optimiert mit möglichst jedem Browser zu funktionieren.

Aber der Seitenquelltext sieht auch interessant aus, zumindest wenn man ihn mit einem Monospace Font in sehr kleiner Schriftgröße betrachtet.

Valid HTML 4.01! CSS ist valide!