Das Leben ist bunt


-----
 

Ausgangssituation

Das Leben ist nicht immer Grau in Grau.
Seit Otto Unverdorben die Herstellung von Anilin hingekriegt hat, ist praktisch jede Farbe machbar.
Für Autos gilt das schon lange.  

[Bild(4.9k)] [Bild(5.4k)] [Bild(8.4k)] [Bild(4.4k)] [Bild(8.3k)] [Bild(7.2k)] [Bild(5.7k)] [Bild(8.7k)] [Bild(4.8k)] [Bild(7.2k)]

Nahezu jede Farbe ist möglich, aber es gibt bei Autos anscheinend Vorlieben für silber, rot, schwarz und neuerdings strahlendweiß.
Was ist deine Lieblingsfarbe? - Kann ich nicht sagen, kommt echt auf den Gegenstand an: Bei Autos finde ich z.B. blau gut. Blauen Himmel mag ich auch. Aber wenn ich mir das als Wurst-, Bart- oder Bierfarbe vorstelle, kräuselt sich meine Augenflüssigkeit!  

  Hier kommt nun ein Ausflug zu ein paar schönen Farben auf den unterschiedlichsten Gegenständen.
-----

Violett
Lila bis Rosa
Orange
Grün
Fahrt ins Ungewisse


-----
 

   

Violett

Etwas Abwechslung im Schlafzimmer kann sehr anregend sein.
Der alte wacklige Bett-Überbau wurde abgerissen und durch eine MDF-Platte ersetzt. Aus dem Baumarkt habe ich MDF-Grundierung besorgt und mir dort auch gleich einen Pott violett anmischen lassen (Let's Swing).  

[Bild(69.2k)]

Damit die Hochglanzlackierung nicht voller Staubfusseln ist, wurde in der Werkstatt ein Lackierzelt errichtet.  

[Bild(91.8k)] [Bild(54.9k)]

Damit die Folie nicht hochfliegt, habe ich mit Klebeband unten Schrauben drangeklatscht.  

[Bild(59.3k)]

Mein Filtergebläse drückt staubfreie Luft in das Zelt  

[Bild(41.9k)]

Das Lackieren in dem Zelt geht nur mit Atemmaske und klappte auch nur mäßig, da sich die Folie immer zur Spritzpistole hingezogen fühlt.
Ich mußte mehrmals wieder schleifen und neu spritzen.
Das Ergebnis ist nun prima eben und sieht glänzend aus:  

[Bild(21.0k)]


[Bild          WAF-Gruen]
 

 
-----
 

   

Lila bis Rosa

Für Finger habe ich einen Sockel für seine alte Röhre gefräst. Damit das Teil ein wenig Glanz verströmt, habe ich jede Menge Alu-Pulver in meiner Kugelmühle erzeugt.  

[Bild(63.1k)]

Der Sockel wurde grundiert  

[Bild(29.1k)]

Und dann so lange geschwärzt  

[Bild(34.2k)]

und geschliffen bis die Oberfläche astrein war.
Anschließend mehrfach mit einer Mischung aus Alu-Pulver und violettem Lack lackiert.  

[Bild(80.4k)]

Das Ergebnis ist je nach Helligkeit etwas glitzerndes irgendwo zwischen Lila und Rosa  

[Bild(57.3k)] [Bild(28.6k)]

Bestückt sieht der Klotz nun so aus:  

[Bild(70.0k)]

 

 
-----
 

   

Orange

Habe ich 'ne Steilkurve im Flur? Oder auf der Treppe?
Nee - deshalb fliegen die Kinder wohl gelegentlich beim stürmen zur Haustür aus der Kurve und hinterlassen dunkle Handabdrücke auf der ehemals weißen Tapete. Bin ich also selber schuld!  

  Resultat: Flur und Treppenhaus sind mal wieder reif für frische Farbe.  

  Einfach Malerweiß und vielleicht ein wenig Abtönfarbe - das hatte ich schon öfter. Zu langweilig! Meine Frauen favorisierten Wände mit unterschiedlichen Farben. Und sie hatten sich bereits zwei ganz bestimmte Farben in den Kopf gesetzt. Jetzt war ich gefordert, genau diese Farben anzumischen.
Dazu erstmal etwas Theorie:  

  Wandfarbe funktioniert grob gesagt mittels subtraktiver Farbmischung.  

  Im Tintendrucker klappt's doch auch, also habe ich versucht, die CMY-Grundfarben Cyan, Magenta und Gelb zu bekommen. Im Baumarkt: Gelb kein Problem, Cyan und Magenta: Fehlanzeige!  

  Gut, hab' ich mir die halt anfertigen lassen. Magenta war einfach.  

[Bild(5.4k)]

Aber richtiges Cyan war nicht zu kriegen, dieses kommt aber nah dran:  

[Bild(5.3k)]


Wie im Tintendrucker habe ich zusätzlich schwarz besorgt:  

[Bild(63.6k)]

Hier Details:  

[Bild(3.2k)] [Bild(3.4k)]

Die RGB-Werte findet man auf hunderten anderer Websites. Zum Beispiel hier. Allerdings ist die Farbfläche viel zu klein, um die Farbe beurteilen zu können.  

  Seufz.
Ich habe also zwei Umrechnungsprogramme in Javascript gebastelt und nun hier zur Verfügung gestellt:
-----
Umrechnung vom R-G-B System ins C-M-Y System
Und eine Seite, die einen ahnen läßt, welche Farbmenge nachher wie aussieht: Mischungssimulator
-----
Im Mischungssimulator empfielt es sich, für weiß erstmal eine 0 einzutragen, um den Farbton festzulegen. Das Weiß macht's dann nur heller. Nach dem Streichen dunkelt die Farbe etwas nach, also im Zweifelsfall etwas heller anmischen.  

  Gefordert war eine bestimmte hellgelbe Farbe. Ok, 40ml Magenta, 360ml Gelb und 10l Weiß geben der Wand den richtigen Ton:  

[Bild(25.6k)]


Ein Blick auf die Tapete: Links ein Streifen weißes Papier zum Vergleich, rechts die neue Farbe (ja, das ist die aus dem Eimer oben).  

[Bild(5.4k)]

Farben richtig zu fotografieren klappt bei mir fast nie! Trotz manuellem Weißabgleich und Gammakorrektur sieht das in Wirklichkeit irgendwie anders aus.  

  Eine Wand sollte eine kräftigere Farbe bekommen. Aber welche?
"Sach 'ne Farbe und ich misch sie dir. Ich kann jetzt alles zusammenrühren!"
Große Worte - aber ob's auch klappt?  

  Es sollte dann ein bestimmtes Orange werden. Also viel mehr Gelb und ordentlich Magenta.  

[Bild(65.7k)]

Nachdem ich die Farbe gemäß Simulator zusammengemixt hatte, fürchtete ich, dass die Farbe zu hell wird, wenn ich das Weiß zugebe. Da ich Unmengen der teuren Abtönfarbe gebraucht hätte, um das dunkler zu kriegen, habe ich einfach schwarz zugemischt, um die Suppe dunkler zu machen.  

  Das Ergebnis war ein bemerkenswertes Orange :  

[Bild(49.5k)]

Würg. Dafür fiel mir nur eine Verwendung ein: Entsorgung.
Das Schwarz ist nicht rein, sondern hat einen satten Blauanteil. Muss man halt wissen...  

  Also habe ich lieber nur mit Gelb und Magenta frei Schnauze gemischt:
Immer rein in den Eimer, und dann kräftig rühren  

[Bild(85.1k)] [Bild(88.5k)]

Sieht echt lecker aus. Fehlt nur das Aprikosenaroma und der Eimer wäre leergefressen, bevor ich 'nen Pinsel gekauft habe.  

  So sieht das nun an der Wand aus:  

[Bild(55.5k)]

Hier das Endprodukt im Vergleich zu bekannten Referenzfarben:  

[Bild(19.3k)]

Was soll ich sagen: alle sind zufrieden!
[Bild WAF-Gruen]
 

 
-----
 

   

Grün

Grün ist die Modefarbe des Frühjahr/Sommers 2009. Habe ich irgendwo gelesen...  

[Bild(22.9k)]

 

  Und meine jugendliche Farbexpertin hat es im Kinderzimmer schon verwirklicht:  

[Bild(33.6k)] [Bild(54.9k)]

 

  Ich selber mag die Farbe auch. Zum Beispiel für mein Telefon im Arbeitszimmer:  

[Bild(52.9k)]

 

  Mit Modefarbe ist aber hauptsächlich die Farbe der einem ständigen Wechsel unterlegenen Damenbekleidung gemeint.  

   

  Für das Frickler-Treffen 2009 habe ich da mal was richtig bescheuertes angeleiert.
Waf-Faktor unerklärlicherweise im tiefroten Bereich!
[Bild WAF-Rot]
 

  Also wohl irgendwie eine Sache für richtige Männer!  

  "Kauf dir doch endlich mal 'ne neue Hose".  

[Bild(15.8k)]


Arks. Klamottenkaufen is lästig. Und irgendwie passt mir der Kram nicht - entweder mechanisch oder mental.  

  Ist doch nicht einzusehen, dass es für Damen Klamotten in allen Regenbogenfaren gibt  

[Bild(47.5k)]

und in der Herrenabteilung kriegt man im Winter Hosen von Schwarz bis Braun und im Sommer von Braun bis weiss. Zusätzlich BlueJeans und alle Grautöne.  

[Bild(2.1k)] [Bild(1.7k)] [Bild(1.9k)]

 

  Wollte ich nicht.  

  Also habe ich mich umgehört und einen Schneider gefunden, der mir eine Maßanzug-Hose zusammenstichelt.
Material habe ich besorgt.  

  Man sagt ja, so nah an der holländischen Grenze wäre es ein leichtes an Stoff zu kommen.  

[Bild(4.3k)]

Äh - nee. falsches Grün. Für das Grün was mir vorschwebte musste ich dann doch ganz schön rumreisen.  

  Der Nadelmeister hat mich schön vermessen und nach unserem Urlaub ist Vorabnahme um ggf. noch kleine Korrekturen vorzunehmen. Spannende Sache, wenn man nicht anprobieren muss, bis ein Beinkleid halbwegs passend sitzt, sondern das Teil an den deformierten Astralkörper angepasst wird.  

  Jetzt ist die Frage, warum dabei der WAF-Faktor so rot ist.  

  Es liegt nicht daran, dass ich jetzt maßgeschneiderte Klamotten tragen will, denn eine ordentliche Hose ist unwesentlich billiger.  

[Bild(27.5k)]


Nee, es ist einfach die falsche Farbe.  

  Auf dem Frickler-Treffen Treffen im Sommer kann man mich wahrscheinlich von weitem erkennen. Sowas von Knallgrün ist einfach einmalig.  

  Die Nonkonformistenuniform schlechthin!
Erinnert irgendwie an diese Autowesten (nicht die orangen!).  

  Ich bin jedenfalls total aus dem Häusschen und freu mich tierisch drauf. Das ist seit langem die coolste Aktion die ich durchgezogen habe.
Gut, ich darf das Ding nur im Keller anziehen sagt meine persönliche Stilberaterin. Sie möchte nicht, dass ich damit irgendwo gesehen werde, wo ich mit ihr in Verbindung gebracht werden kann. Wahrscheinlich kriegt man davon auch Augenkrebs. Und für wie bescheuert sollen mich die Leute im Dorf halten. Das Teil ziehste ja wohl nicht zur Arbeit an! (Kein Fragezeichen - war ein Befehl.)  

  Papperklapapp! Alles großer Quatsch. Als ich vor wenigen Jahren versehentlich für 'nen halbes Jahr mit lila Haaren rumgelaufen bin, hat Sie mir auch keine Tüte über'n Kopf gezogen.  

  Ich glaub, das wird richtig gut! Wenn ich sehe, was die Frauens sich antun, nur um was besonderes zu sein - da sieht einiges doch richtig scheiße aus.  

[Bild(77.2k)]


-----
Bis zur Fertigstellung dieses außergewöhnlichen Kleidungstückes sind doch Wochen vergangen.  

  Hach - selten war die Vorfreude so groß!  

  Irgendwann die ersehnte Voranprobe. Was soll ich sagen: Die Hose passte auf Anhieb!
Und dann nochmals ein paar Tage auf die Fertigstellung warten - Folter!  

  Aber nun habe ich meine erste maßgeschneiderte Hose! Und sie ist ja sowas von grün:  

[Bild(94.8k)]


-----
Oh man! Was für ein Spaß! Das Teil ist ja sowas von schrill. Das wahre Leuchtpotential ist im Foto echt nicht wiederzugeben. Unsere Sekretärin meinte, dass sie normalerweise Männern nicht auf die Hose starren würde - aber DAS könne sie einfach nicht übersehen.  

  Hier ein Foto vom Fricklertreffen:  

[Bild(93.2k)]

So einfach war keiner von weitem zu erkennen...  

  Inzwischen trage ich das Teil nur noch zu besonderen Anlässen (z.B. auf der Party zum 18. Geburtstag meiner Tochter).
Leider habe ich mir versehentlich ein paar Löcher reingebrannt und muss nun erstmal nachbessern. Schließlich wird das gute Stück spätestens beim Frickler-Treffen 2010 wieder gebraucht!  

[Bild(25.7k)]

 

 
-----
 

   

Fahrt ins Ungewisse

Das Wohnzimmer müsste mal renoviert werden. Und meine Tochter meine, sie hätte Lust dazu. Und auch ein paar Ideen.  

  "Dann mach doch"  

  Statt selbst den Pinsel zu schwingen habe ich den Kindern Geld für's Material gegeben und bin mit meiner Frau in einen Wochenendurlaub gefahren. Gut, das war ein wenig mutig . Es war unklar was bei der Aktion rauskommt. Irgendwas mit Streifen hatte ich mitbekommen.  

  Also gab's noch eine Kurzeinweisung ins Streifenmalen : Mit Tesakrepp die Trennlinie abkleben, mit Acryl-Dichtmasse die Kante ganz dünn einstreichen, drübermalen und das Krepp abziegen bevor alles ganz trocken ist.  

  Ein Probelauf mit schwarzer Farbe zeigte: Kapiert!  

[Bild(59.8k)]

Astreine Kante.  

  Meine Hobbydesignerin hat sich also eine Freundin eingeladen und ihre große Schwester motiviert mitzumachen und dann haben die losgelegt. Abkleben von Kanten und die Sache mit den Steckdosen war denen offensichtlich klar.  

[Bild(14.7k)] [Bild(20.6k)]

Während wir durch sonnige Berge marschiert sind, haben die Kinder geschuftet.  

[Bild(80.4k)]

 

[Bild(29.2k)] [Bild(36.6k)]

Aber leider keine weiteren Fotos gemacht.  

  Auf der Rückfahrt haben wir uns dann schon gefragt, was für ein Wohnzimmer uns wohl erwartet. Ob wir in Zukunft in Pink mit blauen Blümchen oder vielleicht in einer pechschwarzen Gruft residieren werden. Ach nee - da war doch was mit Streifen!  

  Das Ergebnis hat uns dann sehr positiv überrascht. Farblich wie handwerklich finde ich es absolut gelungen.  

[Bild(41.9k)] [Bild(40.3k)]

Das gab ein schönes
[Bild    WAF-Gruen]
 

 
-----
 

Kommentieren
     
Startseite

Best view: use a W3C compatible HTML-browser.

Curious view: use an Editor!

Valid HTML 4.01! CSS ist valide!