Temperaturgradientenmessung


-----
 

Ausgangssituation

Messtechnik hat mich schon immer fasziniert. Angeregt durch einen Forumsbeitrag wollte ich herausfinden, ob man kleinste Temperaturschwankungen - z.B. von der CPU in meinem Computer - messen kann.  

   

Meine Lösung

Eine einfache Temperaturmessschaltung mit einem Differenzierer war schnell aufgebaut.  

[Bild(3.3k)]

Hier der Schaltplan zum runterladen: deltatemp.pdf  

  Das Teil liefert eine um so höhere Ausgangsspannung, je schneller die Temperatur sich verändert. Die absolute Temperatur spielt dabei (fast) keine Rolle.  

  Als Fühler hab ich einen NTC im Metallgehäuse verwendet.  

[Bild(5.7k)]

Für die ersten Tests dient mein Oszilloskop als Anzeige.  

[Bild(20.4k)]

Die Empfindlichkeit ist wirklich unglaublich. Ohne den Fühler zu berühren, spürt der Sensor deutlich die Wärme meines Fingers!  

[Bild(19.4k)] [Bild(16.8k)] [Bild(19.4k)]

Hier das Ganze in einem kleinen Video.  

  Mit diesem Teil konnte ich super alle möglichen Temperaturschwankungen sichtbar machen.
Mit dem Sensor vor der Ausblasöffnung des Grafikkartenlüfters kann ich z.B. erkennen, wenn ein 3D-Spiel gestartet wird. Auf der CPU erkennt man sofort, wenn der Rechner etwas zu tun bekommt. Aber auch außerhalb des PC's gab es einiges zu entdecken.
An die Wasserleitung geklemmt habe ich einen simplen Durchfluss-Detektor, der ohne Eingriff in das Rohr auskommt.  

  Mit einem Summer am Ausgang lauert die Schaltung in dem Schrank mit dem Schokoladenvorrat. Jetzt wird jeder Schokoladenzugriff lautstark gemeldet!  

  Wahrscheinlich könnte ich damit auch Erkennen, ob jemand etwas in meinen Briefkasten wirft. Einen Versuch ist's zumindest mal wert.
-----
 

Kommentieren
     
Startseite

Best view: use a W3C compatible HTML-browser.

Curious view: use an Editor!

Valid HTML 4.01! CSS ist valide!