Zabex Datenblatt-Browser


-----
 

Einleitung

Das Gedächtnis läßt nach. Wie war doch gleich die Pinbelegung vom CD4011? Also mal eben ins Datenblatt geschaut. Hab ich doch irgendwo. Oder lade ich mir eben runter. Ähm, wie war den gleich die Adresse von den Datenblattfritzen?  

  Rund tausend Datenblätter tummeln sich auf meiner Festplatte. Aber wie hieß doch noch mal der CMOS-Analogschalter?  

  Natürlich ist alles hübsch in Unterverzeichnissen nach Kategorien geordnet. Aber warum soll ICH suchen - und nicht der total unterforderte Computer?  

   

Meine Lösung

 

  Irgendwann hab ich dann einen recht primitiven Datenblatt-Browser geschrieben, den ihr euch nun runterladen und mitbenutzen könnt. Das Teil durchsucht Unterverzeichnisse und legt sich für den schnellen Zugriff eine Datenbank in einer Textdatei an. Zu jedem Datenblatt kann man eine Beschreibung angeben. Hilfreich, wenn man z.B. mal nicht weiss, wie ein IC heißt, sondern nur eine Ahnung hat, was es machen soll. Dann suche ich halt mal nach "Schmitt-Trigger". Und weil ich grundsätzlich sparsam bin, gebe ich nur schmi ein:  

[Bild(40.5k)]

 

  Da bei vielen Datenblättern die Anschlussbelegung nicht auf der ersten Seite steht - oder nahezu unleserlich klein ist, kann man zu jedem Datenblatt eine Bilddatei anlegen - sinnvollerweise ein Screenshot der Pinbelegung. Sucht mal die Belegung eines Max232 raus, dann wißt ihr was ich meine! Hier das Beispiel für den 7414:  

[Bild(33.3k)]

 

  Die Screenshots muß man aber selber machen und zurechtschneiden und in das gleiche Verzeichnis wie das Datenblatt packen. Und man muss es auch noch in das Programm eingeben. Von nix kommt halt nix. Aber man muss es halt nur einmal machen! Und kann es mit anderen tauschen.  

  Leider habe ich nicht genug Webspace, um euch alle meine Datenblätter zum Download anzubieten - von der rechtlichen Seite mal ganz abgesehen. Daher gehe ich einen anderen Weg: Es liegt eine INI-Datei bei, in der die URLs der ganzen Logikgatter der 74xxx und der CD40xxx Reihe stehen. Inklusive Beschreibung der IC-Funktion (wohl in Englisch). Und einige ausgesuchte Pinbelegungsfotos.  

  Mit dem beiliegenden PERL-Script könnt ihr euch diese Datenblätter dann automatisch saugen.  

  Nebenbei kann man mit dem Programm auch nach Datenblättern bei Alldatasheet suchen - man hat ja doch noch nicht alle runtergeladen.  

  Eine Rechts-Links-Klick Kombination mit der Maus öffnet den Windows-Explorer in dem Verzeichnis der angeklickten Datei - und sie ist auch schon markiert. EIngabetaste drücken, und schon wird die Datei außerhalb meines Programms angezeigt. Das ist praktisch, wenn man eine breite PDF-Datenblatt-Datei hat. Dann kann man den ganzen Bildschirm für das PDF nutzen.  

 
Eine ZIP-Datei mit dem Programm, dem PERL-Script und der Logikgatter-INI-Datei findet ihr Hier (0.5MB) <---- D O W N L O A D
Da ist auch ein README drin, in dem ich noch ein paar Takte zur Bedienung reingeschrieben habe.  

  Und außerdem verteile ich dazu den in Delphi5 zu compilierenden Quellcode (0.1MB).
Wenn ihr was an dem Programm verbessert, schickt es mir bitte zu!  

 
-----
27.6.2009: Neue Version 1.4 zum runterladen  

  Nur das Programm 1.4 (0.3MB).
Quellcode 1.4 (0.1MB).
Die neue Version kennt nun zwei Online-Datenblatt-Kataloge
-----
 

Kommentieren
     
Startseite

Best view: use a W3C compatible HTML-browser.

Curious view: use an Editor!

Valid HTML 4.01! CSS ist valide!